Lauwarmer Maultaschen-Salat

Wer die Maultaschen nicht selbst herstellen möchte verwendet fertige vom Metzger oder einem anderen Hersteller, das passt genau so.

Zutaten für für ca. 4-6 Personen

Zutaten für die Maultaschen:

  • 500 Gramm Nudelteig, selbst hergestellt oder vom Bäcker um die Ecke

Für die Füllung:

  • 2 Brötchen vom Vortag, in kleine Würfel geschnitten und in wenig lauwarmer Milch eingelegt
  • 2 Zwiebel, geschält, in kleine Würfel geschnitten 
  • 50 g gerauchten Bauchspeck, in kleine Würfel geschnitten 
  • 1 1/2  Bund glatte Petersilie, gewaschen und klein gehackt
  • 300 g Blattspinat TK, aufgetaut, von sämtlicher Flüssigkeit ausgedrückt und klein gehackt, oder ca. 1 1/2 kg frischer Spinat in Salzwasser ganz kurz blanchiert, im Eiswasser abgeschreckt, dann ausgedrückt und gehackt 
  • 40 Gramm Butterschmalz
  • 500 g Hackfleisch gemischt vom Schwein und Rind
  • 4 Eier
  • 1-2 Zehen Knoblauch, geschält und fein gehackt
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack
  • Prise Muskat
  • Außerdem.
  • 1 verquirltes Ei

Die Zutaten

Zubereitung

Das Hackfleisch in eine größere Schüssel füllen. In einer großen Pfanne mit heißem Butterschmalz die Speckwürfel sowie die Zwiebelwürfel zusammen mit dem Knoblauch anschwitzen und ohne Farbe zu geben ca. 5 Minuten dünsten. Dann die gehackte Petersilie hinzufügen, kurz schwenken und sofort vom Feuer nehmen. Die Zwiebelmasse abkühlen lassen und dann zum Hackfleisch hinzufügen. Die Brötchenwürfel sehr gut von der Milch ausdrücken und ebenfalls zum Hackfleisch hinzufügen. Jetzt noch den gehackten Spinat zur Hackfleischmasse geben, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle sowie einer Prise Muskat würzen und alles zusammen gut mit den Händen zu einem Brät vermengen. Anschließend vom fertigen Brät, zur Probe eine kleine Kugel formen und diese in leicht kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten  kochen lassen. Das fertig gekochte Brät jetzt als Kostprobe versuchen, bei Bedarf nochmals würzen. Den Teig ausrollen, die Maultaschen-Füllung bis auf die Ränder ganzflächig verstreichen. Die Ränder mit verquirltem Ei bestreichen, dann die obere Seite des Teiges über die Mitte hinaus einschlagen, anschließend die untere Seite des Teiges darüber schlagen. Jetzt die obere Seite etwas andrücken und in einzelne Maultaschen schneiden. Wer die Maultaschen auch an den Rändern geschlossen haben möchte gibt das Brät portionsweise, in Abständen, auf den Teig, schlägt diesen wie oben beschrieben ein, drückt die Brät-freien Zwischenräume fest und schneidet dann die einzelnen Maultaschen in Portionen. Die Maultaschen in siedendem Salzwasser (ca. 4 Minuten) gar kochen, anschließend auf einem Gitter bis zur weiteren Verwendung auskühlen lassen.

Lauwarmer Maultaschen-Salat

Zutaten für für ca. 4-6 Personen

Zutaten für den Salat:

  • 12 Maultaschen in Scheiben geschnitten
  • 6 mittelgroße, gekochte Kartoffeln vom Vortag, in Scheiben geschnitten
  • 4 Handvoll Blatt-Salat, ich verwendete Feldsalat 
  • 4 Tomaten, in Ecken geschnitten
  • 2 rote Zwiebeln, in Streifen geschnitten
  • Essig
  • Rapsöl
  • Etwas Wasser
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker 

Zubereitung

In einer passenden Pfanne mit etwas heißem Rapsöl die Kartoffelscheiben von allen Seiten knusprig braten. Parallel dazu die Maultaschen-Scheiben von beiden Seiten knusprig braten. 

Aus Essig, Rapsöl, den Zwiebelstreifen, Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zucker ein rezentes Dressing herstellen. 

Die noch warmen Bratkartoffeln sowie die gebratenen Maultaschen-Scheiben in das Dressing geben, den Feldsalat sowie die Tomatenecken hinzufügen, gut durchmischen und auf passende Teller anrichten. 

Weinempfehlung

Zum herzhaften schwäbischen Maultaschensalat schmeckt mit eine feine Cuvée weiß 2016 trocken.

"Haufler Eideggs"  mit der Eidechse auf dem Etikett, gewachsen in den steilen Haufler-Weinberg-Terrassen am Rems-Ufer in Waiblingen-Neustadt. Hier trifft sich Wein,  Ehrenamt und Naturschutz.

  • biologisch-dynamisch gepflegt von Ehrenamtlichen unter der Leitung von 
  • Wengerter Albert Häußermann und Weinerlebnisführerin Sigrun Trinkle. 
  • spontangärung
  • verführerisch feine Eleganz
  • hier schmeckt man die Sonne
  • Trinkempfehlung 8-10°

Ein sinnlich eleganter Speisebegleiter, auch zum sitzen bleiben.

  • Weingut Häußermann, Waiblingen Neustadt, www.bioweingut-haeussermann.de
  • erhältlich auf den Wochenmarkt in Bad Cannstatt: Dienstag, Donnerstag & Samstag von 7 bis 14 Uhr
  • und auf dem Wochenmarkt Marienplatz: Mittwoch von 10 bis 18 Uhr

zurück zur Übersicht